Luxusuhr mit Geschichte - Uhren von Breitling

1969 lancierte Breitling die Navitimer Chrono-Matic Linie mit der Referenznummer 1806. Diese Linie hatte ein Automatikwerk Kaliber 12 und zeichnete sich in dieser Zeit durch eine große Uhr - mit einem Durchmesser von 47mm aus.

Was macht diese Breitling Navitimer Chrono-Matic 1806 so besonders?

Das Werk basiert auf der Entwicklung von Heuer, Büren und Dubois Dépraz die an der Entwicklung des ersten Automatikkalibers mit Chronographenfunktion beteiligt waren. Die Aufzugskrone – die ab sofort nur noch zum Einstellen der Funktionen dient – sitzt auffallend links am Gehäuse, die Drücker wie gewohnt rechts. Das Werk selber ist eine Modulkonstruktion. Auf ein Basiskaliber mit integriertem Mikrorotor wird ein Chronographenmodul gesetzt und in den Kraftfluss integriert. So ist der Automatik-Mechanismus unsichtbar, aber hochwirksam. Auch die Gehäuse ändern sich – das berühmte Spiegelei ist eine der Bauformen, die in den 60er- und 70er-Jahren gebaut wird.

Leider fällt dieses außergewöhnliche Werk zum Opfer des Quarzbooms. Folglich ist die Anzahl dieser Uhren mit der Krone auf der falschen Seite ziemlich gering. Bei watches24.com finden Sie noch diese außergewöhnliche Breitling Navitimer Chrono-Matic 1806 - die nach wie ganz oben auf der Wunschliste aller Sammler von Vintage-Uhren ist.

Wer hat diese Breitling Navitimer Chrono-Matic 1806 genutzt? Hauptsächlich Piloten: die interne drehbare Lünette der Breitling Navitimer Chrono-Matic 1806 ist ein Navigationscomputer mit Rechenschieber, der den Piloten komplexe mathematische Berechnungen ermöglicht.

Die Breitling Navitimer wurde als offizieller Zeitmesser der AOPA (Aircraft Owners and Pilots Association) ausgewählt. Etwas, mit dem Breitling seither gehandelt hat.

Welche Persönlichkeiten waren stolze Besitzer dieser Breitling? Jerry Seinfeld, Graham Hill, Jim Clark und Miles Davis tragen (oder trugen) alle eine Vintage Breitling Navitimer mit schwarz-weißem Zifferblatt.